25.06.2008 - Antrag - Überarbeitung der lexikalischen Hilfe für Straßennamen nach weiblichen Persönlichkeiten

SPD-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Rat der Landeshauptstadt Hannover

25.06.2008

In den
- Gleichstellungsausschuss
- Stadtentwicklungs- und Bauausschuss
- Verwaltungsausschuss

A N T R A G
gemäß § 34 der Geschäftsordnung des Rates der Landeshauptstadt Hannover

Überarbeitung der lexikalischen Hilfe für Straßennamen
nach weiblichen Persönlichkeiten


Antrag zu beschließen:
Die Verwaltung wird beauftragt, die lexikalische Hilfe zur Benennung von Straßen, Wegen und Plätzen nach weiblichen Persönlichkeiten, die in einem Bezug zur Stadt Hannover stehen, zu überarbeiten und regelmäßig zu aktualisieren. Dabei sollen, wenn möglich, der Ortsbezug der jeweiligen Frauen aufgenommen und die Kenntnisse des Stadtarchivs und bekannter hannoverscher NamensforscherInnen genutzt werden. Diese lexikalische Hilfe wird auch allen Bezirksratsmitgliedern als Druckerzeugnis zugesandt und allen Interessierten im Internet zur Verfügung gestellt.

Begründung:
Frauen haben in der Vergangenheit trotz ihrer besonderen Lebensgeschichte kaum in der Öffentlichkeit gestanden und sind deshalb schwieriger für eine Ehrung in Form einer Straßenbenennung ausfindig zu machen. Deshalb wurde im Jahr 2000 eine lexikalische Hilfe zur Benennung von Straßen, Wegen und Plätzen nach weiblichen Persönlichkeiten erarbeitet, in der sowohl bereits vergebene Frauennamen, als auch ein Verzeichnis bedeutender Hannoveranerinnen, die sich für die Ehrung eignen, zu finden sind. Diese ist mittlerweile überholt, viele Namen sind bereits vergeben. Obwohl die Bezirksräte ein Vorschlagsrecht für Benennungen haben, verfügen die meisten jetzigen Bezirksratsmitglieder nicht über dieses Dokument, das ein gutes Angebot darstellt, um hierüber einen Beitrag zur Gleichstellung zu leisten.

Christine Kastning Lothar Schlieckau
Fraktionsvorsitzende Fraktionsvorsitzender