26.09.2007 - Antrag - Erneuerung der Stadttafeln

SPD-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover

In den
Kulturausschuss
Stadtentwicklungs- und Bauausschuss
Verwaltungsausschuss

Hannover, den 26.09.07

Antrag gemäß § 34 der Geschäftsordnung des Rates der Landeshauptstadt Hannover

Erneuerung der Stadttafeln

Antrag zu beschließen:
Die Verwaltung wird beauftragt
- das Konzept der Stadttafeln Hannovers zu überarbeiten und den heutigen Anforderungen an Tourismus und Imagewerbung anzupassen.
- In dem Konzept soll ebenfalls dargestellt werden, welche Tafeln als Mahnmal gelten können.
- zu prüfen, wie hoch die Kosten für eine kostengünstige und zeitgemäße Variante gegenüber den jetzigen Stadttafeln sind und wie hoch die Kosten für den Ersatz von maroden und verschwundenen Stadttafeln unter Einbezug einer kostengünstigen Variante sind.

Begründung:
Seit ca. 1966 wurden auf eine Initiative des damaligen Stadtbaurats Rudolf Hillebrecht, angeregt durch einen Besuch in Wien, an einigen historischen Gebäuden Stadttafeln angebracht. Der Bestand wird zurzeit lediglich im Stadtarchiv dokumentiert, eine Pflege oder Fortschreibung des Konzeptes gibt es nur bedingt. Daher sind inzwischen 22 Tafeln verschwunden und 36 Tafeln in einem schlechten bis miserablen Zustand.
Stadttafeln dienen als Visitenkarte Hannovers. Zugereiste und auch die BewohnerInnen sollen Gelegenheit haben, sich über die Sehenswürdigkeiten, bedeutende Ereignisse und wichtige Persönlichkeiten Hannovers am authentischen Ort zu informieren. Anders als beim „Roten Faden“ sind die Stadttafeln nicht allein im Zentrum, sondern auch in den Stadtteilen vertreten; sie wirken jede für sich und bringen damit Passanten unmittelbar in Kontakt zu Hannovers Geschichte. Stadttafeln dienen daher der Information und Bildung, der Imagewerbung einer Stadt und gestalten sie touristisch attraktiv.

Christine Kastning
Fraktionsvorsitzende

Lothar Schlieckau
Fraktionsvorsitzender