07.11.2017 - Änderungsantrag - Antrag der Gruppe Linke & Piraten zum ökologischen und innovativen Verkehrskonzept für Wasserstadt Limmer

SPD-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Rat der Landeshauptstadt Hannover

FDP-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover

In den Stadtentwicklungs- und Bauausschuss
In den Verwaltungsausschuss
An die Stadtbezirksräte Linden-Limmer u. Ahlem-Badenstedt-Davenstedt (zur Kenntnis)

07.11.2017

Änderungsantrag
gemäß § 34 der Geschäftsordnung des Rates der Landeshauptstadt Hannover
zur Drucksache Nr. 2320/2017

Antrag der Gruppe Linke & Piraten zum ökologischen und innovativen Verkehrskonzept für Wasserstadt Limmer

zu beschließen:

Der Antragstext wird wie folgt geändert:

Die Verwaltung stellt parallel zur Entwicklung der Wasserstadt Limmer die Entwicklung des Verkehrs für den Stadtteil Limmer und für die Anbindungen an die angrenzenden Stadtteiledar.

Ihre daraus abzuleitenden Maßnahmen für den Verkehr in und um Limmer werden in Form eines Beteiligungsprozesses den AkteurInnen vor Ort und in den betroffenen Stadtteilen vorgestellt und mit ihnen erörtert.

Begründung:
Die Verwaltung hat den am 14. Dezember 2016 einstimmig gefassten Beschluss des Stadtbezirksrates Linden-Limmer zur Ausarbeitung eines Stadtteilverkehrskonzeptes für Limmer (siehe Drs. 15-2442/2016) mit Entscheidung vom 10. April 2017 (siehe Drs. 15-2442/2016 S 1) abgelehnt. Der Antrag soll in seinen Grundzügen wieder aufgegriffen werden. Dabei ist zu prüfen, welche Relevanz Erschließungs- und Mobilitätsfragen wie z.B. die kommunalen Gestaltungsmöglichkeiten im Verlauf der Wunstorfer Straße (B441), die langfristigen Perspektiven der Erschließung im ÖPNV mit Stadtbahn und Bus, die Realisierbarkeit einer Brückenverbindung zum Stadtteil Ahlem über den Stichkanal, die Herstellung einer komfortablen Radverkehrserschließung im Quartier und die benachbarten Stadteile bis zur City sowie die städtebauliche Fixierung von sicheren und wettergeschützten Radabstellanlagen im Quartier haben und inwieweit eine Umsetzung sinnvoll, möglich und finanzierbar ist.

Christine Kastning                 Norbert Gast                                 Wilfried H. Engelke
Fraktionsvorsitzende              Stellv. Fraktionsvorsitzender           Fraktionsvorsitzender