23.08.2017 - Dringlichkeitsantrag - Planungsbeschleunigung zur Verbesserung der Kinderbetreuungsquoten (für Krippen- und Kindergartenplätze) in unterversorgten Stadtteilen / Stadtbezirke

SPD-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Rat der Landeshauptstadt Hannover
FDP-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover

In den

  • Jugendhilfeausschuss
  • Ausschuss für Arbeitsmarkt-, Wirtschafts-
    und Liegenschaftsangelegenheiten
  • Stadtentwicklungs- und Bauausschuss
  • Verwaltungsausschuss

23.08.2017

Dringlichkeitsantrag
gemäß § 34 der Geschäftsordnung des Rates der Landeshauptstadt Hannover

Planungsbeschleunigung zur Verbesserung der Kinderbetreuungsquoten (für Krippen- und Kindergartenplätze) in unterversorgten Stadtteilen / Stadtbezirke

zu beschließen:

Zur Verbesserung der Betreuungssituation von Kleinkindern (0-2 Jahre) und Kindern (3-5 Jahre) in unterversorgten Stadtteilen / Stadtbezirken sind zeitnah geeignete und bedarfsgerechte Maßnahmen zur Annäherung an den Stadtmittelwert zu entwickeln bzw. darzustellen, was für die betroffenen Stadtbezirke seit Oktober 2016 geplant wurde und sich in der Umsetzung befindet.

Es sind auch Vorschläge zu entwickeln, wie Planungs- und Bauverfahren für den Bau neuer Krippen und Kindergärten beschleunigt werden können und wie Kinder-betreuungseinrichtungen in zukünftigen Bauvorhaben stärker berücksichtigt werden können.

Darüber hinaus wird die Verwaltung beauftragt, in den betroffenen Stadtteilen / Stadtbezirken Flächenpotenziale zur Behebung der Betreuungsdefizite festzustellen und eine verstärkte Nutzung bestehender Gebäude und Liegenschaften für Kinderbetreuung anzustreben, sofern diese den Anforderungen genügen.

Die Verwaltung wird gebeten, den Gremien die Ergebnisse im 1. Quartal 2018 vorzulegen.

Begründung:
Derzeit weist der aktuelle Kindertagesstättenbericht erhebliche Differenzen der Betreuungsquoten in den einzelnen Stadtteilen bzw. Stadtbezirken auf. Ziel der Maßnahme ist eine ausgewogene und stadtweit weitgehend einheitliche Kinderbetreuungsdichte, die dadurch erreicht werden soll, dass zurzeit unterversorgte Stadtteile beim weiteren Ausbau soweit möglich vorgezogen werden.

Christine Kastning             Silvia Klingenburg-Pülm                Wilfried Engelke
Fraktionsvorsitzende          stv. Fraktionsvorsitzende               Fraktionsvorsitzender