07.06.2017 - Dringlichkeitsantrag - Integration macht Schule

SPD-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Rat der Landeshauptstadt Hannover

FDP-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover

In den
- Ausschuss für Integration, Europa und Internationale Kooperation (Internationaler Ausschuss)
- Verwaltungsausschuss

Dringlichkeitsantrag:
gemäß § 34 der Geschäftsordnung des Rates der Landeshauptstadt Hannover

zu beschließen:
Die Verwaltung wird gebeten, aus vorhandenem Ansatz im Rahmen Integrationsfonds für die Jahre 2017 und 2018 jeweils 10.740 Euro für das Projekt Integration macht Schule aufzuwenden.

Die Zuwendung ist auf die Haushaltsjahre 2017 und 2018 begrenzt.

Begründung:
Das Projekt `Integration macht Schule` ist niedrigschwellig angelegt und richtet sich im schulischen Umfeld direkt an die Eltern der Grundschüler in der Grundschule Stammestrasse, die in besonderem Maße der Ansprache bedürfen. Hier geht es um die rein niedrigschwellige Vermittlung von schulischem Alltagswissen.

Viele Eltern wollen ihre Kinder bei ihrem Weg durch die Schule unterstützen und brauchen dabei selbst Hilfe. Deswegen ist die Grundlage der Wissensvermittlung - neben den persönlichen Bedürfnissen der Eltern - der schulische Lehrplan Ihrer Kinder. In Abgrenzung zu den Themen aus dem Rucksachprojekt wendet sich das Projekt in besonderer Weise mit lebenspraktischen Hilfsangeboten an MigrantInnen und Flüchtlinge. Es ähnelt der Idee des Rucksackprojektes insofern, als das die Projektleitung selbst mit dem migrantischen Milieu überaus vertraut ist.

Ziel ist es, sich im Bildungssystem zurecht zu finden und selbst dort Aufgaben zu übernehmen.

Über das Projekt werden sprachliche Grundkenntnisse vermittelt und gefördert, Bildungsdefizite werden ermittelt und behoben. Themen sind darüber hinaus die Selbstständigkeit im Umgang mit Lehrern, Behörden und Ämtern sowie Hilfestellungen und Hinweise für die Weiterbildung der Kinder. Dabei können die Eltern die Grundschulzeit ihrer Kinder nutzen, um sich zeitgleich fortzubilden und sich erforderliches Wissen anzueignen. Die Identifikation mit dem Lernort Schule wird so gestärkt.

Eltern, die Lehrerschaft und die Schulleitung befürworten das Projekt in vollem Umfang.

Christine Kastning                 Freya Markowis                                Wilfried H. Engelke
Fraktionsvorsitzende              Fraktionsvorsitzende                         Fraktionsvorsitzender