26.05.2016 - Antrag - Prüfauftrag Wochenmärkte

SPD-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover
Bündnis 90/Die Grünen Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover


26.05.2016

In den
- Ausschuss für Arbeitsmarkt-, Wirtschafts- und Liegenschaftsangelegenheiten
- Verwaltungsausschuss

Antrag
gemäß § 34 der Geschäftsordnung des Rates der Landeshauptstadt Hannover

Prüfauftrag Wochenmärkte

zu beschließen:

Die Verwaltung wird wie folgt beauftragt:

  1. Zu prüfen, auf welche Weise Werbung über Wochenmarktstandorte und WochenmarkthändlerInnen verbessert werden könnte. Entsprechende Ergebnisse sollen dem Ausschuss für Arbeitsmarkt-, Wirtschafts- und Liegenschaftsangelegenheiten zeitnah und noch vor den Herbstferien 2016 vorgestellt werden.
  2. Die auf dem Internetportal hannover.de unter kultur&freizeit/freizeit&sport/shopping&märkte/wochen&bauernmärkte/wochenmärkte in der Stadt präsentierten Seiten mit dem Ziel zu überarbeiten, zur Attraktivitätssteigerung der Wochenmärkte beizutragen. Um die Anziehungskraft der Wochenmärkte zu erhöhen, ist auch die Hinzuziehung externen Sachverstandes zu prüfen (Werbeagentur).
  3. Zu prüfen, wieweit es im Zusammenhang mit geplanten großen Neubaugebieten sinnvoll ist, einen Wochenmarktstandort neu zu planen.
  4. Zu prüfen, ob ein Markt wie der St. Pauli Nachtmarkt in Hamburg für Hannover als besonderes Event erprobenswert ist.

Begründung:

  1. Zu 1.: Mit Hilfe von Werbung soll versucht werden, die Bekanntheit von Wochenmärkten zu fördern und den KundInnenkreis zu erweitern.
  2. Zu 2.: Die Internetseite „Wochenmärkte in der Stadt“ unter hannover.de sollte regelmäßig überarbeitet werden. Nicht nur die MarktbeschickerInnen sollen als Zielgruppe definiert werden, sondern es sollten auch die potenziellen NeukundInnen in den Fokus genommen werden. Darüber hinaus kann auch auf besondere Internetseiten wie z. B. die von WochenmarkthändlerInnen oder die des Landesverband Niedersachsen der Markt- und Schaustellerbetriebe e.V. hingewiesen werden (Verlinkung).
  3. Zu 3.: Genannt sei hier als Beispiel das geplante Neubaugebiet Kronsberg-Süd, wo perspektivisch zusätzlich rund 6.000 Menschen leben werden. Ein Wochenmarkstandort könnte die Nahversorgung dort bereichern und zur Entstehung eines positiven und lebendigen Stadtteilklimas beitragen. Am Kronsberg könnte es evtl. sinnvoll sein, im Zuge der Entwicklung des Neubaugebietes erneut über einen Wochenmarkt an geeigneter Stelle nachzudenken.
  4. zu 4.: Der St. Pauli Nachtmarkt auf dem Spielbudenplatz im Herzen der Reeperbahn in Hamburg erfreut sich großer Beliebtheit. Auf der entsprechenden Internetseite heißt es: „Der St. Pauli Nachtmarkt … hat sich mit seinen späten Öffnungszeiten nicht nur den örtlich üblichen Öffnungszeiten, sondern auch dem generellen Einkaufsverhalten unserer Zeit angepasst. Der St. Pauli Nachtmarkt verbindet die normale Nahversorgung mit frischen Lebensmitteln aus der Region mit einem entspannten Tagesausklang.“ Die Öffnungszeiten sind jeden Mittwoch von 16-22 bzw. 23 Uhr

Christine Kastning                                                                            Freya Markowis
Fraktionsvorsitzende                                                                         Fraktionsvorsitzende