19.03.2014 - Zusatzantrag zur DS 0023/2014 - Antrag der CDU-Fraktion zur Kenntlichmachung der Vorfahrtsstrecke für Trainings- und Begleitboote auf dem Maschsee

SPD-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover
Fraktion BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN im Rat der Landeshauptstadt Hannover


19.03.2014

In den
- Sportausschuss
- Stadtentwicklungs- und Bauausschuss
- Verwaltungsausschuss

ZUSATZANTRAG zur DS 0023/2014

gemäß § 34 der Geschäftsordnung des Rates der Landeshauptstadt Hannover

Antrag der CDU-Fraktion zur Kenntlichmachung der Vorfahrtsstrecke für Trainings- und Begleitboote auf dem Maschsee

zu beschließen:

Die Stadtverwaltung wird beauftragt,

  1. die Leistungssportruderstrecke entlang der in § 6 der Maschseeordnung unter Absatz 6 aufgeführten Vorfahrtsstrecke für Trainings- und Begleitboote entlang hierfür vorhandenen Verankerungen in einer Breite von mindestens 20 m auf dem Maschsee für die kommenden zwei Jahre zur Probe einzurichten. In der Winterpause 2016/2017 erfolgt eine Evaluierung.
  2. zur Kennzeichnung ein Albano-System mit Markierungen über die Gesamtstrecke einzusetzen, das für alle BootsführerInnen keine Behinderung darstellt.
  3. eine Kennzeichnung der Strecke in zwei parallel getrennte Bahnen von je mindestens 10 m vorzunehmen.
  4. die Vereine und Verleihbetriebe aufzufordern, die Maschseeordnung und eine Information zur Vorrangstrecke für den Leistungssport in ihren Vereinen und Verleihstationen mit einem Aushang zu veröffentlichen und ihre NutzerInnen darauf gesondert aufmerksam zu machen.

Begründung:
Zu 1) Faktisch bewegen sich die BootsführerInnen auf dem Maschsee mit der Intention gegenseitiger Rücksichtnahme, was aufgrund der höheren Bootsdichte unerlässlich ist und sich bewährt hat. Um aber dem Rudern-Leistungssport Raum zu geben, ist es notwendig, eine markierte Strecke vorzuhalten, um die in der Vergangenheit trotz aller Vorsicht hierdurch aufgetretenen Kollisionen zu reduzieren. Eine Überprüfung der Erfahrungen nach zwei Jahren soll zu einer Optimierung beitragen.

Zu 2) Das Albano-System gewährleistet eine Überfahrbarkeit der Streckenabgrenzung, wenn die Strecke von den RuderInnen nicht benutzt wird. Somit kann auch dieser Bereich von den anderen WassersportlerInnen mitgenutzt werden. Darüber hinaus wird das Verletzungsrisiko beim Überfahren minimiert.

Zu 3) Die Einrichtung von zwei Parallelbahnen ermöglicht den RuderInnen ein Einbahn-Kreissystem.

Zu 4) Die Informationen zur Nutzung des Maschsees dienen der Verinnerlichung und damit zu einem reibungsloseren Ablauf.

Christine Kastning Lothar Schlieckau
Fraktionsvorsitzende Fraktionsvorsitzender