12.11.2013 - Änderungsantrag - Standorte für den Neubau von Wohnheimen für Flüchtlinge und Obdachlose

SPD-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover
Bündnis90/Grüne-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover


In den
- Stadtentwicklungs- und Bauausschuss
- Ausschuss für Umweltschutz und Grünflächen
- Ausschuss für Arbeitsmarkt-, Wirtschafts- und Liegenschaftsangelegenheiten
- Sozialausschuss
- Ausschuss für Integration, Europa und Internationale Kooperation (Internationaler Ausschuss)
- Verwaltungsausschuss

In den
- Stadtbezirksrat Vahrenwald-List (z.K.)
- Stadtbezirksrat Kirchrode-Bemerode-Wülferode (z.K.)
- Stadtbezirksrat Südstadt-Bult (z.K.)
- Stadtbezirksrat Döhren-Wülfel (z.K.)
- Stadtbezirksrat Ricklingen (z.K.)
- Stadtbezirksrat Ahlem-Badenstedt-Davenstedt (z.K.)
- Stadtbezirksrat Nord (z.K.)

12. November 2013

Änderungsantrag

gem. § 34 der Geschäftsordnung des Rates der Landeshauptstadt Hannover zur Drucksache Nr. 2194/2013 N 1

Standorte für den Neubau von Wohnheimen für Flüchtlinge und Obdachlose

zu beschließen:

Die Verwaltung wird beauftragt,

  1. Die Überschrift wird geändert in: "Standorte für den Neubau von Wohnheimen für Flüchtlinge".
  2. Die Passagen zur Obdachlosigkeit werden gestrichen (Begründung zu 1. 2. Absatz, im 3. Absatz das Wort „Obdachlosenunterkünfte).
  3. Die Wohnheime werden von der GBH errichtet (streichen der Wörter „Dritte“ im Beschlusstext und der Begründung).
  4. Es wird eine gesonderte Drucksache zu Standorten für den Neubau von Obdachlosenunterkünften vorgelegt.

Begründung:
Die vorgelegten Standortvorschläge sind nicht alle gleichermaßen für den Neubau von Wohnheimen für Flüchtlinge wie für den Neubau von Wohnheimen für Obdachlose geeignet. Es handelt sich um unterschiedliche Gruppen, deren spezifische Bedürfnisse bei der Standortauswahl berücksichtigt werden müssen.

Christine Kastning Lothar Schlieckau
Fraktionsvorsitzende Fraktionsvorsitzender