Haushaltsantrag 2007 - Historisches Museum

Historisches Museum

Der Rat möge beschließen:
Die Verwaltung wird beauftragt, bis zur Sommerpause 2007 ein Konzept zur erforderlichen räumlichen Neukonzeption des Historischen Museums mit zusätzlichen Räumlichkeiten unter Einbeziehung der ebenfalls dringend notwendigen weiteren Magazinräume für das Kestner-Museum den Ratsgremien zur Entscheidung vorzulegen. Dabei ist auch die Möglichkeit eines externen begehbaren Depots/Schaumagazins einzubeziehen (siehe Beschluss DS 2454/2004).

Zur Umsetzung des Raumkonzepts wird ein Betrag von 0,5 Mio. € in der Mifrifi 2008 des Historischen Museums eingesetzt.

Die Verwaltung wird zudem beauftragt, mit dem Land eine Zusammenarbeit anzustreben und zu prüfen, wie im Wege einer Kooperation das Historische Museum weiterentwickelt werden kann zu einem „Haus der Geschichte“ für Niedersachsen.

Begründung:
Das Historische Museum muss aufgrund des geplanten Hotel-Neubaus (vgl. DS 0002/2007) bis Oktober 2007 sein bisheriges Depot räumen. Für die bisher dort untergebrachten Museumsbestände sind neue Räumlichkeiten erforderlich. Zudem sollen für das Museum durch Auslagerung von Depots, Umwidmung von Funktionsräumen, Nutzung der Garage (und Dienstwohnung) und der Dachterrasse und dem Innenhof neue Ausstellungsflächen erschlossen werden, da Geschichte ein laufender Prozess ist und entsprechend präsentiert werden muss.
Ein externes Schaumagazin wäre eine innovative Lösung zur Erschließung der reichen Museumsbestände (ggf. auch in Kooperation mit dem Kestner-Museum), die bisher in den Depots lagern, ohne einem interessierten Publikum zugänglich zu sein. Eine veränderte Raumkonzeption ermöglicht:

  • Erweiterung der Präsentation (u. a. um die Themen „Arbeiterbewegung in Hannover/Linden“ und „Migration“),
  • der Um-/Ausbau des ehemaligen Bistros (zweite Etage) in einen museumspädagogischen Unterrichtsraum („Besucherwerkstatt für Kinder und Jugendliche),
  • die seit Jahren geplante Realisierung eines einladenden Museumscafés mit „Altstadtshop“.