18.04.2013 - Interfraktioneller Dringlichkeitsantrag - Dokumentation der historischen Bedeutung des Klagesmarktbunkers

SPD-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Rat der Landeshauptstadt Hannover
CDU-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover
FDP-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover
Piraten-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover


In den Kulturausschuss

18.04.2013

Dringlichkeitsantrag
gem. §34 der Geschäftsordnung des Rates der LHH

Dokumentation der historischen Bedeutung des Klagesmarktbunkers

der Ausschuss möge beschließen:

Die Verwaltung soll in Bild und Schrift oder gegebenenfalls mit weiteren Mitteln eine geeignete Dokumentation des Innenlebens vom Klagesmarktbunker vor dessen Abriss erstellen, wobei es zu keinen Verzögerungen des notwendigen Baubeginns kommen darf.

Begründung

Der Klagesmarktbunker verkörpert für viele Hannoveranerinnen und Hannoveraner sowie für ihre Kinder und Kindeskinder ein Stück gelebte Geschichte. Er ist eine Mahnung gegen den Schrecken des Kriegs und der Zerstörung. Aufgrund seiner späteren Nutzung durch Kunstschaffende wurde er emotional neu belegt und ist daher quasi Sinnbild des kreativen Umgangs mit dem Vermächtnis des Kriegs und der Rückeroberung der Stadt durch Kunst und Kultur nach den Schrecken des Kriegs und in der Zeit der atomaren Bedrohungskulisse.

Durch die nun beschlossene Bebauung des Klagesmarkts – verbunden mit dem Abriss des Bunkers – wird ein neues und endgültiges Kapitel im Umgang mit dem alten Bunker aufgeschlagen, weshalb seine Geschichte festgehalten werden sollte.

Christine Kastning Lothar Schlieckau
Fraktionsvorsitzende Fraktionsvorsitzender
Jens Seidel Wilfried Engelke
Fraktionsvorsitzender Fraktionsvorsitzender
Dr. Jürgen Junghänel
Fraktionsvorsitzender