Änderungsantrag: Ausbau der Blumenauer Straße, 14.11.2006

Änderungsantrag
gemäß § 34 der Geschäftsordnung des Rates
zur DS 1868/2006 Ausbau der Blumenauer Straße

Antrag zu beschließen:
Für Neupflanzungen von Bäumen (zwischen Gartenallee und Küchengarten) wird ein derart großer Stammumfang gewählt, dass die Bäume bereits in Kürze ein stattliches Bild abgeben und den Straßenraum positiv gestalten (z. B. 25-30 cm).

Entsprechend dem Beschluss des Bezirksrates Linden-Limmer vom 25. Januar 2006 wird der freie Rechtsabbieger von der Fössestraße in die Blumenauer Straße aufgehoben und die Stephanusstraße im Bereich des Küchengartens aufgepflastert. Detailplanungen hierzu und die Umsetzung sollen möglichst zügig erfolgen.

Entsprechend dem Beschluss des Bezirksrates Linden-Limmer vom 14. Juni 2006 wird die Haltestelle der Buslinien 120 und 132 Richtung Lindener Markt unter die Fußgängerbrücke verlegt und eine Querungsmöglichkeit für FußgängerInnen zur gegenüberliegenden Haltestelle geschaffen. Uestra und Region Hannover werden bezüglich Verlegung der Bushaltestelle umgehend einbezogen.

Der Radweg auf der nördlichen Seite der Blumenauer Straße wird auch im Abschnitt zwischen Gartenallee und Schwarzer Bär als Zweirichtungsradweg ausgewiesen. Soweit möglich wird dieser gegenüber der bislang vorgesehenen Breite von 1,60 m aufgeweitet.

Die Verwaltung prüft, wieweit die Radwegeverbindung zwischen Gartenallee und Ida-Arenhold-Brücke durch das Ihmezentrum optimiert werden kann (die Radeinmündung in das Ihmezentrum sollte auf Höhe Gartenallee bzw. möglichst nahe dazu liegen).

Begründung:
Erfolgt mündlich.

Christine Kastning
Fraktionsvorsitzende

Michael Dette
Stv. Fraktionsvorsitzender