Antrag 27.04.2006 Aufwertung des Operndreiecks

Aufwertung des Operndreiecks

Antrag zu beschließen:
Die Verwaltung wird beauftragt, bis 01.11.2006 ein Konzept zur Aufwertung des Opern-dreiecks mit folgenden Eckpunkten zu erstellen:

• Die Georgstraße soll zur Stärkung als Flaniermeile von Werbevitrinen und Werbekästen entrümpelt werden.
• Die Außenwerbung an Häusern ist zu reduzieren, um die Qualität der Fassaden zum Vorschein zu bringen.
• Die Rathenaustraße wird an der Kreuzung Georgstraße / Baringstraße für den Verkehr geöffnet. Im Gegenzug wird die Windmühlenstraße entlang der Oper für den motorisierten Verkehr gesperrt.
• Verbreiterung der Gehwege auf der geschäftsansässigen Seite der Georgstraße durch eine Einbahnstraßenregelung (der Straßenquerschnitt wird entsprechend verringert).
• Diese verkehrliche Umgestaltung erfolgt in Abstimmung mit den Geschäftsleuten und der ÜSTRA (wegen der 2 dort verkehrenden Buslinien).
• Weiterhin soll das Konzept eine vernünftige Regelung für Fahrradabstellanlagen im Operndreieck enthalten.

Begründung:
erfolgt mündlich