Haushaltsantrag 2006 - Individuelle Pflege- und Wohnberatung für ältere pflege- und hilfebedürftige Menschen

Individuelle Pflege- und Wohnberatung für ältere pflege- und hilfebedürftige Menschen

Antrag zu beschließen,

die Verwaltung wird beauftragt auf der Grundlage der neuen Ausrichtung des Sachgebietes 57.23 im Fachbereich Senioren den Schwerpunkt "Pflege- und Wohnberatung" auszubauen. Ziel ist es, den hilfebedürftigen älteren Menschen zu einem möglichst langen Verbleib in der häuslichen Umgebung zu verhelfen. Dabei sind sowohl vorstationäre, stadtteilbezogene Angebote als auch individuelle Hilfesysteme zu nutzen. Eine bessere Vernetzung und Erhöhung der Transparenz der verschiedenen Angebote ist anzustreben. Besonders die Angebote der freien Wohlfahrtsverbände sollen berücksichtigt werden. Die Koordination dieser Aufgaben sollte in enger Abstimmung mit der Region erfolgen.

Begründung:
Insbesondere Erkrankungen mit einem Krankenhausaufenthalt führen bei älteren Menschen häufig zu einer stationären Einweisung in ein Alten- und Pflegewohnheim, obwohl eine vorübergehende intensivere Unterstützung und individuelle Hilfeleistung einen Verbleib in der eigenen Wohnung ermöglichen könnte. Um in solchen Situationen wirksam Hilfe leisten zu können muss eine auf die individuelle Situation abgestimmte Pflege- und Wohnberatung erfolgen, die die jeweiligen Ressourcen des/der Betroffenen berücksichtigt und Angebote im Stadtteil nutzt.

Klaus Huneke
Fraktionsvorsitzender

Lothar Schlieckau
Fraktionsvorsitzender