Haushaltsantrag 2006 - Betreuungsangebote für Schulkinder

Betreuungsangebote für Grundschulkinder

Antrag zu beschließen:

1. Die Verwaltung wird beauftragt, die Grundschulkinderbetreuung in Hannover zu verbessern. Dafür wird eine neue Haushaltsstelle im UA Grundschulen eingerichtet und ein Betrag in Höhe von 675.000 € eingesetzt. Im Vermögenshaushalt werden zusätzlich 250.000 € für investive Kosten eingesetzt.
Die zusätzlichen Betreuungsangebote sollen insbesondere dort entstehen, wo laut Elternbedarfsabfrage der größte Bedarf für zusätzliche Betreuungsplätze besteht. Dazu gehören u. a. die Stadtbezirke Ricklingen, Vahrenwald-List, Nord, Herrenhausen-Stöcken und Ahlem-Badenstedt-Davenstedt. Die Einrichtung und Umsetzung dieser zusätzlichen Betreuungsplätze erfolgt in enger Kooperation mit den Fachbereichen Bildung und Qualifizierung und Jugend und Familie.

2. Das als Modellversuch geplante Projekt der Schulkinderbetreuung an der Albert-Schweitzer-Schule verdoppelt in enger Kooperation mit der Jugendhilfe die Zahl ihrer Betreuungsplätze (einschließlich der Ferienbetreuung). Sollte eine Anerkennung dieses gemeinsam durch die Fachbereiche Schule und Jugendhilfe konzipierten kooperativen Projektes durch die niedersächsische Landesregierung nicht erfolgen, wird dieser Modellversuch mit 150.000 € finanziert.

Begründung:
Der Rat hat die Drucksache 1374/2005 zur Umsetzung des Tagesausbetreuungsbau-gesetzes (TAG) beschlossen. Die Verwaltung wird beauftragt, den Ratsbeschluss umzusetzen.


Klaus Huneke
Fraktionsvorsitzender

Lothar Schlieckau
Fraktionsvorsitzender