26.01.2010 - Antrag - Aufwertung der Göttinger Straße

SPD-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover
Bündnis 90/Die Grünen-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover


In den
- Stadtentwicklungs- und Bauausschuss
- Verwaltungsausschuss

26.01.2010

Antrag gemäß § 34 der Geschäftsordnung des Rates der Landeshauptstadt Hannover

Aufwertung der Göttinger Straße

zu beschließen:

Die Stadtverwaltung wird beauftragt, die Göttinger Straße durch geeignete Maßnahmen aufzuwerten.

Zu diesen Maßnahmen sollen gehören:

  • Die Verwaltung legt Planungen für eine Umgestaltung der bestehenden Seitenanlagen zwischen Deisterplatz und Elfriede-Paul-Allee vor, die beidseitig eine gefahrlose Nutzung für alle Verkehrsarten gewährleisten.
  • Die Umsetzung der mit der DIBAG 1999 im städtebaulichen Vertrag vereinbarten Baumpflanzungen zwischen „Hammermann“ und Elfriede-Paul-Allee sowie der ergänzenden Pflanzungen (aus dem „1000 Bäume Programm“ oder als Ausgleichsmaßnahme für den KH-Neubau Siloah) zwischen Deisterplatz und „Hammermann“.

Begründung:
Die Umnutzung der Fabrikbrache Hanomag hat im neuen Bauabschnitt die nördlichen Geländeteile erreicht und wird dort in den nächsten drei Jahren mit hunderten neuer Arbeitsplätze und zahlreichen Wohnungen letztlich ein neues lebendiges Stadtquartier schaffen. Eine Erschließung dieses Quartiers allein „über den Hinterhof“ ist angesichts der Rahmenbedingungen nicht ausreichend und angemessen. Stattdessen ist eine begleitende Aufwertung des städtischen Umfeldes dringend geboten. Dazu ist es erforderlich die Seitenanlagen neu zu gestalten und die Verpflichtungen zur Begrünung zu erneuern, um so die Göttinger Straße vom bisherigen Negativimage einer stark belasteten Durchgangsstraße zu befreien.

Christine Kastning Michael Dette
Fraktionsvorsitzende stellv. Fraktionsvorsitzender