Nachrichten

Auswahl
Lars Kelich, Foto: Lars Kelich
 

Beschlüsse zum Neubau der Stadtbahnlinie 10/17 sind umzusetzen!

Die SPD-Ratsfraktion fordert Region und Infra GmbH auf, beim Neubau der Stadtbahnlinie 10/17 an der Endhaltestelle am Raschplatz den geplanten und beschlossenen Aufzug umzusetzen. SPD-Bausprecher Lars Kelich erläutert, dass bei einer Ortsbesichtigung mit der städtischen Behindertenbeauftragten nochmals deutlich geworden sei, wie wichtig der Aufzug gerade für mobilitätseingeschränkte Personen ist. mehr...

 
Belgin Zaman, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Foto: Belgin Zaman
 

Konzept der KunstFestSpiele Herrenhausen begeistert

Zur heutigen Vorstellung des Konzepts der diesjährigen KunstFestSpiele erklärt die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Belgin Zaman: „Das Festivalprogramm von Ingo Metzmacher überzeugt und führt die erfolgreiche Öffnung der KunstFestSpiele in die Stadt hinein fort. Das Festival wartet nicht nur darauf, dass die Menschen nach Herrenhausen kommen, sondern macht sich selbst auf den Weg und rückt so noch stärker an die Menschen in der Stadt heran. mehr...

 
 

Rot-Grün-Gelbe Gespräche zum Doppel-Haushalt beginnen

Mit dem Bekenntnis, 2017/2018 die freiwilligen Zuwendungen stabil zu halten, gehen SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP in die Gespräche zum Doppel-Haushalt. Die drei Partner begrüßen, dass das Investitionsprogramm im Haushaltsentwurf deutlich ausgeweitet wird: „Wir stehen zu den geplanten zusätzlichen Investitionen in Bildung und Infrastruktur“, erklären die drei Fraktionsvorsitzenden Christine Kastning, Freya Markowis und Wilfried Engelke. mehr...

 
Belgin Zaman, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Foto: Belgin Zaman
 

Wichtiger Baustein zur Attraktivitätssteigerung der Museen

Zur heutigen Vorstellung der MuseumsCard erklärt die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Belgin Zaman: „Die MuseumsCard ist ein wichtiger Baustein zur Attraktivitätssteigerung des kulturellen Angebots in Hannover.“
„Wir freuen uns außerordentlich, dass es der Stadtverwaltung gelungen ist, die acht renommierten Kultureinrichtungen in das Angebot der MuseumsCard einzubeziehen. mehr...

 
Lars Kelich, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Ratsfraktion Hannover Foto: Lars Kelich
 

Hannover spielt in der ersten Liga der Nachhaltigkeit! | Hannover wurde als eine von drei deutschen Großstädten für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert.

„Hannover spielt in der ersten Liga der Nachhaltigkeit in Deutschland. Wir sind sehr stolz, dass unsere Stadt zu den drei nachhaltigsten Großstädten in Deutschland zählt“, erklärt Lars Kelich, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Ratsfraktion Hannover. „Das ist ein Beweis für die vorausschauende Arbeit von Politik und Verwaltung in den letzten Dekaden.“ mehr...

 
Foto: SPD-Ratsfraktion Hannover
 

SPD-Ratsfraktion wählt neuen Fraktionsvorstand: Christine Kastning einmütig als Vorsitzende bestätigt

Die SPD-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover hat die bisherige Fraktionsvorsitzende Christine Kastning in ihrem Amt bestätigt. Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden gewählt: Lars Kelich, Dr. Jens Menge und Belgin Zaman. mehr...

 
Foto: SPD-Ratsfraktion Hannover
 

SPD-Ratsfraktion legt Bilanz über die Ratsperiode 2011-2016 vor

"Unsere Stadt wächst – das ist die wichtigste Bestandsaufnahme für Hannover am Ende der Ratsperiode 2011–2016. Das Wachstum unserer Stadt stellt uns alle vor besondere Herausforderungen. Die Aufgaben, die daraus erwachsen, haben wir in den vergangenen fünf Jahren angepackt. Damit unsere Stadt sich gut weiterentwickelt.
Geschafft haben wir das gemeinsam mit Ihnen – im Dialog mit Ihnen und dank Ihres Engagements. mehr...

 
Fraktionsvorsitzende Christine Kastning Foto: SPD-Ratfsraktion Hannover
 

SPD-Ratsfraktion freut sich über die Auflösung von Notunterkünften für Flüchtlinge und über neue Standorte für den Wohnungsbau

Die SPD-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover begrüßt die Ankündigung von Oberbürgermeister Stefan Schostok, die Notunterkünfte für Flüchtlinge abzubauen und einige Standorte für den Wohnungsbau zu nutzen. „Wir freuen uns, dass die Stadt bald keine Notunterkünfte für Flüchtlinge mehr benötigt“, erklärt die Fraktionsvorsitzende Christine Kastning: „Zugleich sind wir froh, dass Flächen für den Wohnungsbau frei werden.“ mehr...