Bewerbung zur Kulturhauptstadt als Entwicklungsmotor nutzen

Belgin Zaman, kulturpolitische Sprecherin der SPD-RatsfraktionFoto: SPD-Ratsfraktion Hannover
 

"Das Ziel aus dem Stadtentwicklungskonzept "Mein Hannover 2030", eine Bewerbung zur Kulturhauptstadt unter Beteiligung aller Akteure aus der Kulturszene zu entwickeln, findet unsere Unterstützung und hat das Potential, als Entwicklungsmotor die Weiterentwicklung der hannoverschen Kulturlandschaft entscheidend voranzubringen", stellt die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Belgin Zaman heraus.

 

Insgesamt lieferten die Ziele und Referenzprojekte des Stadtentwicklungskonzepts eine hervorragende Grundlage und vielversprechende Ansätze für die Zukunft des Kulturstandorts Hannover. „Die Fortführung der begonnenen Dialoge in den verschiedenen Kulturbereichen und die gemeinsame Weiterentwicklung von Angeboten und Infrastruktur sind eine gute Basis für die Stärkung der Kultur in den Quartieren und in Hannover insgesamt“, ist sich Zaman sicher. „Insbesondere die Stärkung der kulturellen Teilhabe ist ein Schwerpunkt, den auch die sozialdemokratische Kulturpolitik mit verschiedenen Initiativen in den vergangenen Jahren immer wieder in den Blick genommen hat und dies auch zukünftig tun wird.“

Auch die Ausgestaltung des Titels „UNESCO City of Music“ sei ein Projekt mit Zukunft, dessen Fortschritt bereits mit vielen kreativen Maßnahmen unterlegt sei. "Wir sehen uns in unserer Kulturpolitik bestätigt und freuen uns auf die Umsetzung des Stadtentwicklungskonzepts, die wir aktiv mitgestalten werden“, so Zaman abschließend.