SPD-Fraktionen zum Equal Pay Day | Gleiches Entgelt für gleich(wertig)e Arbeit bleibt zentrales Ziel der Gleichstellungspolitik

Foto: SPD-Ratsfraktion Hannover
 

„Die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern beträgt nach aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes immer noch 21 Prozent. So erhalten Frauen einen durchschnittlichen Bruttostundenlohn von 16,20 Euro, während der von Männern bei 20,59 Euro liegt“, erklärt Afra Gamoori, gleichstellungspolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion:

 

„Auch wenn sich die Entgeltungleichheit unter anderem durch die Einführung des Mindestlohns etwas verringert hat, gilt es nach wie vor auf allen politischen Ebenen für Lohngerechtigkeit zu sorgen und die Entgeltlücke zu schließen.“

„Die Aufwertung sozialer Berufe sowie die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind für uns wichtige Ansatzpunkte, um die Entgeltgleichheit zu schaffen. Diese Themen wollen wir auch auf der kommunalen Ebene im Rahmen unserer Möglichkeiten weiter voranbringen“, führt Cornelia Busch, gleichstellungspolitische Sprecherin der SPD-Regionsfraktion, weiter aus.

Foto: SPD-Ratsfraktion Hannover

Die SPD in der Region Hannover hat am Equal Pay Day 2016 mit einem eigenen Infostand am 19. März 2016 in der Zeit von 14:00 bis 16:00 Uhr am Platz der Weltausstellung in Hannover teilgenommen.