SPD-Ratsfraktion fordert Jugendliche auf: "Zeigt uns eure Kultur der Zukunft"

 

Die SPD-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt will Jugendliche aktiv am Stadtentwicklungsdialog ‚Mein Hannover 2030‘ beteiligen. Im Rahmen eines ‚Kreativworkshop Kultur 2030‘ sollen Jugendliche im Alter von 14 bis 20 Jahren ihre Vorstellung von Hannovers Kulturlandschaft im Jahr 2030 in Kurzfilmen darstellen. Dabei werden sie von der Technik bis zur Umsetzung tatkräftig unterstützt.

„Wir wollen wissen, wie Jugendliche sich heute eine Kulturlandschaft vorstellen, an der sie in fünfzehn Jahren Interesse haben werden. Was muss in Museen und Theatern passieren, damit sie gern mit ihren Freunden dort hingehen“, erläutert die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Belgin Zaman das Ziel des Workshops.

Lars Kelich, Mitglied im Kulturausschuss und selbst aktiver Independent- Filmemacher ergänzt: „Moderne Stadtentwicklung braucht auch moderne Methoden. Wir wollen Jugendlichen die Möglichkeit geben, etwas über das Medium Film zu lernen und ihre Ideen für die Weiterentwicklung der Kulturlandschaft kreativ umzusetzen.“

Der Auftakt zum Kreativworkshop findet am 30. Mai 2015 um 10:30 Uhr im Haus der Jugend statt. Nach einer Einführung in die Grundtechniken der Filmproduktion werden in Kleingruppen Ideen zusammengetragen und konkrete Projektideen entwickelt. Die im Rahmen des Workshops entstandenen Kurzfilme werden bei der Abschlussveranstaltung am 17. Juni im Kino im Sprengel gezeigt. Anschließend ist eine Diskussion mit verschiedenen Vertretern der hannoverschen Kulturszene geplant.

Interessierte werden gebeten, sich bis zum 28.05.2015 per E-Mail (jonathan.schorling@hannover-stadt.de) anzumelden.