Rot-Grün: "Zusätzlich 470.000 € für den Umweltschutz in Hannover!"

 

Mineur und Drenske: "Mit unseren Haushaltsbeschlüssen stärken wir den umweltfreundlichen Radverkehr und unterstützen die Sanierung und Aufwertung von Spielplätzen, Schulhöfen und Grünflächen in den Stadtbezirken!"

Ein umweltpolitischer Haushaltsbeschluss von Rot-Grün gilt der Förderung des klimaschonenden Radverkehrs in Hannover. „Zusätzliche 40.000 € setzen wir für Reparaturmaßnahmen der wichtigen und viel genutzten Radwege am Maschsee und in der Eilenriede zwischen Kleestraße und Messeschnellweg ein“, so die beiden umweltpolitischen Sprecher Mineur (SPD) und Drenske (GRÜNE). „Sichere und komfortabel nutzbare Radwege sind eine wichtige Voraussetzung dafür, dass die Landeshauptstadt Hannover ihr Ziel erreicht, den Radverkehrsanteil von derzeit 19 Prozent auf 25 Prozent zu steigern.“

Erscheinungsbild und Sauberkeit der Stadt sind Punkte, die für das Wohlfühlen der Menschen in der Stadt einen hohen Stellenwert haben. Deshalb widmet sich ein weiterer rot-grüner Haushaltsantrag der illegalen Abfallentsorgung (u.a. von Autos, Fahrrädern etc.). „Damit die Verwarn- und Bußgelder weiter eine abschreckende Wirkung entfalten, wollen wir, dass der aha-Bußgeldkatalog überprüft und ggf. angepasst wird“, betont Mineur (SPD).

„Darüber hinaus ist die ökologische Aufwertung von Schulhöfen, Spielplätzen, Grünflächen und Stadtteilplätzen in den Stadtbezirken ein Schwerpunkt unserer umweltpolitischen Haushaltsanträge“, erklärt Pat Drenske, umweltpolitischer Sprecher der GRÜNEN. „Insgesamt 260.000 € - nach dem Schlüssel von 0,50 € pro EinwohnerIn in den Stadtbezirken - stellen wir für Projekte zur Verfügung, mit denen die Bezirksräte Flächen in den Stadtteilen ökologisch aufwerten und Spielmöglichkeiten für Kinder verbessern können.“
„Zur Verbesserung der Spiel- und Sportmöglichkeiten in den Stadtbezirken stocken wir außerdem die Mittel für die Sanierung und Erneuerung der Spiel- und Bolzplätze um 170.000 € auf“, ergänzt Jürgen Mineur, umweltpolitischer Sprecher der SPD. „So wollen wir verhindern, dass es hier zu einem Sanierungsstau kommt.“

Hintergrund:
Im Ausschuss für Umweltschutz und Grünflächen werden heute (Montag, 24.11.14) der Verwaltungsentwurf für den Haushalt 2015 und die umweltpolitischen Änderungsanträge der Koalition von SPD und Bündnis 90/Die Grünen im Rat der Landeshauptstadt Hannover beraten.