SPD-Ratsfraktion begrüßt Standortvorschlag für Nachwuchsleistungszentrum am Eilenriedestadion

Peggy Keller, sportpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion
 

Als „wichtigen Beitrag für die Zukunftsfähigkeit des Spitzensports in Hannover“ bezeichnet die sportpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Peggy Keller den gestern verkündeten Verwaltungsvorschlag, das Nachwuchsleistungszentrum von Hannover 96 am Eilenriedestadion entstehen zu lassen.

„Der Vorschlag führt zu einer deutlichen Aufwertung des traditionsreichen Sportstandortes an der Eilenriede“, führt Keller weiter aus.

 


Ihr positives Urteil stützt sie auf die Synergieeffekte, die durch die wieder ermöglichte Stadionnutzung der Regionalligamannschaft von Hannover 96 und die Errichtung des Leistungszentrums entstehen sollen. Die mit der Vorstellung des Standortvorschlags verbundene Ankündigung von Hannover 96, dass an der Stammestraße ein neues Breitensportzentrum entstehen soll, sei auch für die aktuell zur Debatte stehende Sportentwicklungsplanung ein wichtiges Signal.

„Der Neubau des Nachwuchsleistungszentrums ist ein bedeutsamer Schritt für eine nachhaltige Entwicklung des Spitzensports in Hannover. Wir sind froh, dass nach der intensiven Prüfung verschiedener Standorte jetzt ein von Verein und Stadt getragener Vorschlag vorliegt und werden dessen Beratung in den verschiedenen Gremien konstruktiv begleiten“, fasst Keller die Haltung der SPD-Fraktion zusammen.