Wir haben uns bereits für den Ausbau der Deutschkurse eingesetzt – und werden es weiter tun

Christine Kastning
 

Alle Menschen sollen in Hannover das finden, was sie zum Leben brauchen. Nach diesem Motto hat sich die SPD-Ratsfraktion bereits in den letzten Haushaltsberatungen für einen Ausbau der Deutschkurse für Menschen mit Migrationshintergrund eingesetzt. „Wir sehen, dass die Nachfrage steigt und mehr Menschen in Hannover dieses Angebot benötigen“, sagt die Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion Christine Kastning.

 


Zum Haushalt 2013 habe die SPD gemeinsam mit ihrem grünen Koalitionspartner deswegen 40.000 Euro eingestellt, um das Angebot und auch die Beratung im Vorfeld zu verbessern, so Kastning: „Auf Basis dieses Antrages ist die Verwaltung aktiv geworden und wird dem Kulturausschuss im Dezember einen Vorschlag unterbreiten, wie die Kapazitäten für Deutschkurse aufgestockt und mit weiteren Qualifizierungsangeboten verzahnt werden können.“

Die hohe Nachfrage sei ein Anlass, sich weiterhin mit dem Thema zu befassen, sagt Kastning: „Der Aussage, Ausländer hätten keine Chance auf Sprachkurse, wie es heute in der Presse zu lesen war, kann ich jedoch nicht zustimmen.“ Allein der Bildungsverein biete in diesem Jahr 28 Integrationskurse, die Volkshochschule 22. Diese beinhalteten 600 Stunden Deutschunterricht und seien sowohl für Asylbewerber als auch andere Interessierte offen. „Zwar besteht hier teilweise eine Wartezeit von bis zu zehn Wochen, doch es kann keine Rede davon sein, dass Interessenten ‚keine Chance‘ hätten“, sagt Kastning.