Sechs neue Stellplätze zur Förderung des CarSharings in Hannover geschaffen

Christine Kastning
 

Sechs neue Stellplätze stehen Stadtmobil Hannover für seine CarSharing-Flotte zur Verfügung: jeweils einer am Stephansplatz, an der Lutherschule, an der Ferd.-Wallbrecht-Str./Steinmetzstraße und der Jacobistraße/Edenstraße sowie zwei am Moltkeplatz. Damit sind die Stadtmobil-Fahrzeuge an 75 Stellen im Stadtgebiet zu finden.

„Neu ist“, so SPD-Fraktionsvorsitzende Christine Kastning, „dass erstmals öffentliche Parkplätze zu Stellplätzen für das Teilauto umgewidmet worden sind.“ Die dafür notwendigen Verfahrensschritte erklären die lange Umsetzungszeit eines 2008 beschlossenen rot-grünen Ratsauftrages“, erklärt die SPD-Fraktionsvorsitzende weiter. Damals sei vor dem Hintergrund des kommunalen Klimaschutzaktionsprogramms ein umfassender Unterstützungsantrag für das Teilauto, heute Stadtmobil, beschlossen worden, denn die gemeinsame Nutzung eines Fahrzeuges ist eine klimaschützende Alternative im Verkehr.

Die neuen Stellplätze mildern nach Angaben von Christine Kastning die vorhandenen Stellplatzdefizite in der Südstadt, der Nordstadt und der List, wo besonders viele potentielle Kunden einer geringen Stellplatzdichte gegenüberstehen. Alle Stellplätze liegen in der Nähe von ÖPNV-Haltestellen und Fahrradständern, denn CarSharing knüpft an der Vernetzung mit nicht-motorisierten Verkehrsmitteln im Umweltverbund an und trägt als Baustein eines intelligenten Nutzungskonzeptes zu einer nachhaltigen Gestaltung der Mobilität bei.