Messe AG offensichtlich auf gutem Weg – Die Kapitalerhöhung war notwendig und gut investiert

Ralf Borchers
 

„Die Messe AG ist auf gutem Weg, die Trendwende scheint geschafft!“ kommentiert Ratsherr Ralf Borchers, finanzpolitischer Sprecher und Mitglied im Wirtschaftsausschuss die heute veröffentlichten, positiven Zahlen der Messe AG. Danach wird die Messe AG Ihren Umsatz in diesem Jahr auf 275 Mio. Euro gegenüber 212 Mio. Euro in 2010 deutlich steigern können. Ferner erwartet die Messe AG endlich auch wieder einen Gewinn von rund 15 Mio. Euro gegenüber 28 Mio. Euro Verlust im Vorjahr.

„Die Kapitalzuführung von 250 Mio. Euro von Stadt und Land haben diesen Erfolg erst möglich gemacht. Nur so konnte sich die Messe AG von den hohen Abschreibungslasten früherer Großinvestitionen befreien“, so Borchers weiter. „Das Management hat aber auch die Chancen für eine Neuausrichtung konsequent genutzt. Jetzt können erste Früchte geerntet werden.“ Die Messe AG sichert nicht nur knapp 900 Arbeitsplätze direkt bei der Messe AG sondern darüber hinaus Tausende von Arbeitsplätzen bei Messebauern, Hotels, Gastronomie und anderen Service-Anbietern in Stadt und Region. „Wir haben die Kapitalerhöhung mitgetragen, um Tausende von Arbeitsplätzen in der Region zu sichern. Heute zeigt sich erneut, dass diese Entscheidung wichtig war.“

Erfreut zeigt sich Borchers auch über die Nachricht, dass die Messe AG, zwei US-Leasing-Verträge ohne Nachteile auflösen konnte. „Jetzt hat die Messe AG endlich die notwendige Handlungsfreiheit, um über die zukünftige Nutzung der Halle 1 zu entscheiden.“