Gemeinsam Lernen in Hannover – Ein Jahr Ganztagsgrundschule

v.l.n.r.: Katja Gade, Barbara von Alten, Ulrike Strauch, Michael Klie, Marlis Drevermann
 

„Ganztagsgrundschule Marke Hannover“ – unter diesem Motto lud die SPD-Ratsfraktion Hannover Expertinnen und Experten ein, um sich über die Erfahrungen nach einem Jahr Ganztagsgrundschule auszutauschen.

Bereits acht Grundschulen sind letztes Jahr in den Ganztag gegangen, weitere acht folgen im August und bis 2013 soll es in Hannover mindestens 25 Ganztagsgrundschulen geben. Die Nachfrage der Schulen ist groß und es stehen bereits einige auf der Warteliste für 2012. Auch Schuldezernentin Marlis Drevermann bestätigte, dass die Reaktion der Schulen und Eltern auf das hannoversche Modell der Ganztagsgrundschule sehr positiv sei. „Bereits 34 Schulen haben sich angemeldet. Ich gehe davon aus, dass langfristig alle Grundschulen den Ganztag anbieten werden können.“

Michael Klie, schulpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion Hannover, erklärte: „Wir übernehmen hier in einem Bereich Verantwortung, in dem eigentlich das Land gefragt ist. Es zeigt sich auch bei diesem Beispiel, dass die Kommunen immer wieder die Lücken, die das Land in der Bildungslandschaft lässt, schließen müssen.“ Gleichzeitig machte Klie seine große Freude über die unerwartet hohe Nachfrage nach dem „Ganztagsschulmodell Marke Hannover“ deutlich.

Das Podium, in dem auch die Leiterin der GS Suthwiesenstraße vertreten war, war sich einig, dass Hannover auf dem richtigen Weg ist. Nach dem ersten Jahr sollen die Erfahrungen nun ausgewertet werden und an einer noch höheren Qualität des Angebotes gearbeitet werden.

v.l.n.r.: Katja Gade, Barbara von Alten, Ulrike Strauch, Michael Klie, Marlis Drevermann
v.l.n.r.: Katja Gade, Barbara von Alten, Ulrike Strauch, Michael Klie, Marlis Drevermann

Pro Ganztagsgrundschule stellt die Stadt Hannover jährlich rund 100.000 Euro zur Verfügung und investiert aus dem Sanierungsprogramm 2010 bis 2013 insgesamt 6,3 Millionen Euro für Investitionsmaßnahmen, wie Mensen und Freizeiträume. „Wenn wir die Qualität des Ganztagsangebotes noch weiter steigern wollen, müssen wir sicherlich noch etwas mehr Geld in die Hand nehmen“, erklärt Michael Klie und macht deutlich, dass es sich hierbei um Investitionen in die Zukunft handelt.

Am 26. Mai 2011 findet eine zweite Veranstaltung zum Erfahrungsaustausch „Ein Jahr Ganztagsgrundschule“ in der Gebrüder-Körting-Schule um 19:00 Uhr statt.
Es diskutieren: Marlis Drevermann, Schul- und Kulturdezernentin der Landeshauptstadt Hannover, Michael Klie, schulpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion Hannover, Michael Leonhard, Schulleiter der Gebrüder-Körting-Schule und Dominik Meyer, Koordination Ganztagsschule. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.