Anhörung zur Interkulturellen Kompetenz an Schulen beantragt

 

Kinder mit Migrationshintergrund sind im deutschen Bildungssystem unterdurchschnittlich erfolgreich, und Schulen mit einem hohen Anteil solcher Schüler haben deutliche Leistungsprobleme.

Alptekin Kirci, migrationspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion ist überzeugt: „Wir müssen Maßnahmen entwickeln, um die Bildungschancen der Schüler und Schülerinnen aus sozial benachteiligten Familien zu erhöhen und ein besseres Leistungsniveau zu erreichen.“

Kirci weiter: „Wir brauchen Programme, mit deren Hilfe alle Schüler und Schülerinnen einer Schule integriert werden, damit ihnen nicht nur gleiche Bildungschancen gewährt werden, sondern auch ein gutes Kompetenz- und Leistungsniveau, unabhängig von ihrem sozialen und kulturellen Hintergrund, ermöglicht werden.“

Für den kommenden Migrationsausschuss hat die SPD-Ratsfraktion eine Anhörung beantragt und kompetente Sachverständige und Bildungsexpertinnen und -Experten eingeladen. Referenten und Referentinnen aus dem Bereich Schule, Elternarbeit, Lehrerfortbildung und Forschung werden zu dem Thema Best-Pratice-Beispiele liefern oder einfach von ihren Erfahrungen berichten.

„Beispiele aus der Schweiz, Kanada, Schweden und England belegen, dass durch gezielte Maßnahmen ein Prozess in Gang gesetzt werden kann, der im Ergebnis nicht nur Kindern mit Migrationshintergrund ein individuelles Lernen ermöglicht sondern letztendlich allen Schülerinnen und Schülern zugute kommt,“ sagte Kirci zur Begründung seines Antrags.