IGS: Eltern lassen sich nicht entmutigen

Michael Klie
 

„Die Nachfrage nach Plätzen an Integrierten Gesamtschulen ist weiterhin gestiegen“, freut sich Michael Klie, schulpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion, und schließt daraus „die Eltern lassen sich trotz der katastrophalen Bildungspolitik der Landesregierung nicht entmutigen.“

Für das nächste Schuljahr haben 1350 Familien ihre Kinder in der fünften Klasse an einer IGS in Hannover angemeldet.

„Obwohl wir 2008 drei zusätzliche Klassen pro Jahrgang an der IGS Kronsberg und 150 neue Plätze an der IGS Stöcken eingerichtet haben, fehlen noch immer 250 Plätze“, erklärt Klie und verdeutlicht „selbst wenn wir die neuen 150 Plätze an der IGS Badenstedt, die ab August 2010 zur Verfügung stehen, in die Rechnung einbeziehen, fehlen noch Plätze.“

„Es zeigt sich wieder einmal: die Eltern wollen Integrierte Gesamtschulen für ihre Kinder. Ich frage mich ernsthaft, was noch passieren muss, um unsere Landesregierung aus ihrem Tiefschlaf zu erwecken“, resümiert Klie. Das derzeitige Handeln der Landesregierung kann nur als Missachtung des Elternwillens gewertet werden, führt er weiter aus.

Wie hervorragend die Integrierten Gesamtschulen in Hannover arbeiten wurde gestern erneut deutlich, als die IGS Linden mit dem Förderpreis der TUI Stiftung "Gemeinsam in Hannover - Wir sind die Zukunft" ausgezeichnet wurde.