Neuanfang des Stadtelternrats wird begrüßt

Michael Klie
 

Im gestrigen Schulausschuss haben die bisherigen Vertreter des Stadtelternrats, Frau Eichholz und Herr Lochte, ihre Mandate niedergelegt.

Bekannt ist, dass beide Personen zuvor Mitgliedschaft und Vorsitz im Stadtelternrat niedergelegt hatten.
„Bereits seit längerem gab es Schwierigkeiten im Stadtelternrat, die so kompliziert sind, dass sie sich einer Bewertung durch die Politik entziehen“, führt Michael Klie, schulpolitsicher Sprecher der SPD-Ratsfraktion, aus.

Festzuhalten ist, dass Frau Eichholz und Herr Lochte sich durch langjährige ehrenamtliche Elternarbeit um Hannover verdient gemacht haben. „Das haben wir im Schulausschuss auch entsprechend gewürdigt“, so Klie weiter.

Es wurde durch die Schuldezernentin das weitere Verfahren vorgestellt:
Es findet eine Nachwahl der Delegierten zum Stadtelternrat statt, die voraussichtlich Ende Januar nächsten Jahres abgeschlossen sein wird. Im Februar wird der neue Vorstand des Stadtelternrats gewählt werden. „Wir erhoffen uns eine zügige Neubesetzung des Vorstandes“, erklärte Michael Klie und macht deutlich „In unseren schulpolitischen Debatten legen wir großen Wert auf die Kompetenzen und die Mitarbeit des Stadtelternrats.“

Klie geht davon aus, dass mit der Neuwahl des Vorstandes die Turbulenzen überwunden werden und der Stadtelternrat zu einer sachorientierten Arbeit zurückkommen wird.
„Wir reichen dem Stadtelternrat die Hand zur Zusammenarbeit“, so Klie abschließend, „das hängt nicht an Personen, sondern an Funktionen.“