Hannover ist Spitze beim Natur- und Klimaschutz

Manfred Müller
 

<b>Hannover ist absolut preiswürdig als zweiter Sieger beim Wettbewerb der Deutschen Umwelthilfe. Rot-grüne Umweltpolitik geht aber schon darüber hinaus durch zukunftsfähiges Handeln.</b>

„Natürlich sind wir stolz auf diese Auszeichnung bei 115 teilnehmenden Städten!“ kommentiert Manfred Müller als umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion die gestrige Preisverleihung in Berlin. „ Wir haben uns in Hannover immer sehr konsequent dafür eingesetzt, den Naturschutz mit der städtebaulichen Entwicklung in Einklang zu bringen. Genau das macht diese ‚Stadt im Grünen’ so lebenswert.“

 

 

 

 

 

 

 

Die jetzt ausgezeichneten Projekte wie der Grüne Ring, der Kinderwald und die Renaturierung der Breiten Wiese in Misburg-Anderten sind durch Ratsbeschlüsse der rot-grünen Koalition realisiert worden.

„Wir sehen aber auch schon heute über den Tellerrand hinaus.“ erklärt Manfred Müller weiter „ Klimaschutz ist aktuell zwar in aller Munde, wir lassen den bloßen Worten aber schon jetzt Taten folgen mit unseren Beschlüssen zur Einführung der Umweltzone oder auch mit dem CO2-Reduktionsprogramm. Dadurch erhalten wir nicht nur unsere Umwelt, sondern unsere zukünftige Lebensqualität.“