Nachrichten

Auswahl
Ewald Nagel, baupolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion Hannover Foto: SPD-Ratsfraktion Hannover
 

SPD-Ratsfraktion begrüßt Hannoversche Wohnbauoffensive 2016: "Wir müssen unsere wachsende Stadt gestalten und die Wohnbauoffensive wird dazu beitragen, dass Hannovers Wachstum verträglich gestaltet werden kann."

"Hannover wächst. Hannover braucht neue Wohnungen für kleine Haushalte ebenso wie für Familien. Der jährliche Wohnungsneubaubedarf wird in den kommenden Jahren nach aktuellen Prognosen bei deutlich über 1000 Wohneinheiten liegen", postuliert der baupolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion, Ewald Nagel. mehr...

 
Foto: SPD-Ratfsraktion Hannover
 

"Ein gutes Signal für den Wirtschaftsstandort Hannover" | Die SPD-Ratsfraktion begrüßt die Entscheidung der Continental AG für die Landeshauptstadt.

„Wir freuen uns sehr, dass die Conti sich für unsere Stadt als Standort ihrer neuen Hauptverwaltung entschieden hat“, erklärt die Fraktionsvorsitzende Christine Kastning: „Das ist ein gutes, wichtiges Signal für den Wirtschaftsstandort Hannover.“
Mit der Ansiedlung der neuen Hauptverwaltung der Continental AG am Pferdeturm bekenne sich das Weltunternehmen zu seinem traditionellen Firmensitz und zeige, dass die Landeshauptstadt ein attraktiver Standort sei. mehr...

 
Christine Kastning, Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion Hannover Foto: SPD-Ratfsraktion Hannover
 

SPD-Ratsfraktion beantragt, eine Straße oder einen Platz nach Helmut Schmidt zu benennen

"Helmut Schmidt ist ein herausragender Politiker und eine großartige Persönlichkeit, die unser Land entscheidend mitgestaltet hat", begründet die Fraktionsvorsitzende Christine Kastning den Antrag, den die SPD-Ratsfraktion am kommenden Dienstag beraten wird. mehr...

 
Ewald Nagel, baupolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion Hannover Foto: SPD-Ratsfraktion Hannover
 

SPD-Ratsfraktion unterstützt die Forderung nach einem zukunftsweisenden Konzept für das Ihmezentrum

„Eigentum verpflichtet, und deshalb muss der Investor im Ihmezentrum endlich seinen Verpflichtungen nachkommen und ein tragfähiges Konzept für die Immobilie vorlegen“, erklärt der baupolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion, Ewald Nagel. Es sei nicht hinzunehmen, dass der neue Investor ein Jahr nach dem Erwerb des Ihmezentrums immer noch keinen zukunftsweisenden Vorschlag für dessen Entwicklung vorgelegt habe. mehr...

 
 

SPD-Ratsfraktion unterstützt hannoversches Musikprojekt: "Gelungene Initiative für Frauenrechte"

Die hannoversche Migpop-Band „Shanaya“ arbeitet derzeit in Kooperation mit der IG BCE unter dem Motto „Höchste Zeit für Frauen!“ an einem Musikprojekt, das die gleichstellungspolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Afra Gamoori mitorganisiert. Zu dem von der Frontsängerin Ayda geschriebenen Lied „Der Frauensong“ wurde ein Musikvideo gedreht, in dem Frauen aus allen Teilen der Gesellschaft mitspielen, so auch einige Vertreterinnen aus der Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik. mehr...

 
Désirée Barnert, jugendpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Foto: SPD-Ratsfraktion-Hannover
 

Investitionen in Familien und Kinder sind Investitionen in die Zukunft

Hannover ist sich seiner Stärken als familienfreundliche Stadt bewusst und investiert kräftig. Der Investitionsplan `500 plus` setzt Zeichen für die Zukunft von Familien und Kindern. Wurden bislang bereits bis zu 50 Mio. € jährlich in die Bildungsinfrastruktur investiert, liegt der eindeutige Schwerpunkt des aktuellen 10-Jahres-Investitionskonzeptes in der wachsenden Landeshauptstadt im Bildungsbereich bei Kitas und Schulen. mehr...

 
Afra Gamoori, gleichstellungspolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Foto: SPD-Ratsfraktion Hannover
 

Christopher Street Day setzt wichtiges Zeichen für ein weltoffenes und vielfältiges Hannover

Zur diesjährigen Demonstration zum Christopher Street Day am 14. und 15. Mai am Opernplatz in Hannover unter dem Motto „Welcome“ erklärt die gleichstellungspolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Afra Gamoori: „Mit dem diesjährigen Motto setzt der CSD ein wichtiges und eindeutiges Zeichen für ein weltoffenes und vielfältiges Hannover.“ mehr...